0t1 steckt noch in den Kinderschuhen.

Experimente mit Marmorierfrarben

Dieses Tutorial dient als Inspiration, um eindrucksvolle graphische Muster händisch zu erstellen.

Das brauchst du

  • Eine flache Schale
  • Mamorierfarben
  • Handschuhe
  • Zahnstocher/Stäbchen
  • dickeres Papier
  • Wasser
Marmorierfarben findest du überall dort, wo es Bastelsachen gibt.

Aufbau

Am besten deckst du dein Arbeitsbereich mit Zeitungspapier ein, damit nichts daneben gehen kann. Die Schale befüllst du mit lauwarmen Wasser und legst dir dein Papier bereit. Das Papier sollte etwas fester sein, damit es das Wasserbad problemlos aushalten kann und später nicht wellig trocknet. Bevor du mit der Farbe loslegen kannst, solltest du sie gut schütteln, damit sich die Farbpigmente mit dem Lösungsmittel mischen. Bei der Farbauswahl kannst du ganz nach deinem Belieben entscheiden, jedoch sollten es idealer Weise nicht mehr als drei verschiedene sein, da es sonst zu bunt wird. Nachdem du die Handschuhe angezogen hast, kann es losgehen.

Muster auf der Wasseroberfläche erstellen

Beginne nun die Farbe abwechselnd auf der Wasseroberfläche zu tröpfeln. Die Farbe, welche du als erstes verwendest wird nachher ganz außen sein und jede weitere liegt darüber und drückt die untenliegende Farbe ein Stück weiter nach außen. So entstehen Schichten und Muster ganz nach deinem Ermessen. Wenn dir das Muster noch zu langweilig ist, kannst du die Schichten durch einen Zahnstocher/Holzstäbchen verzerren und somit interessante Marmorierungen entstehen lassen. Du solltest dabei jedoch nicht zu lange warten, sonst ist die Farbschicht auf der Wasseroberfläche angetrocknet und es entstehen keine schönen Musterungen, sondern du wirst die gesamte Farbe mit dem Stäbchen wie Zuckerwatte aus dem Wasser ziehen. Je mehr Farbe du verwendest, desto langsamer trocknet diese an.

Sobald du mit deinem Muster zufrieden bist, kannst du dein Papier vorsichtig auf die Wasseroberfläche auflegen. Drücke es ein bisschen an. Gerade so, dass es nicht untertaucht. Warte ein Moment und löse mit dem Stäbchen Überreste der Farbe außerhalb des Papiers ab. Jetzt kannst du es vorsichtig aus dem Wasserbad nehmen, es kurz abtropfen lassen und flach zum Trocknen legen.

Wenn noch Farbreste im Wasser sind kannst du diese leicht mit einem Stück Karton/Pappe entfernen. Jetzt kannst du wieder neue Muster erstellen, ohne dass das Wasser gewechselt werden muss.

Hier kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und ohne großartig darüber nachzudenken verschiedene Muster erzeugen. Lass dich außerdem nicht frustrieren, wenn die ersten Versuche nicht so werden wie du dir das vorgestellt hattest.

Abwechslung beim Marmorieren

Du kannst unterschiedliche Designs entwickeln, wenn du beispielsweise das Papier nicht flach auf der Oberfläche aufliegst, sondern es Schräg in das Wasser eintauchst. Damit kannst du steuern, wie viel von deinem Papier marmoriert werden soll oder nicht.

Wenn du zusätzlich geometrische Formen erstellen möchtest, kannst du das Papier vorher so mit Tesa abkleben, dass geometrische Flächen entstehen. Nach dem Trocknen kannst du diesen abziehen und hast dann Ränder, wo keine Farbe hingekommen ist.

Außerdem kannst du auch farbiges Tonpapier verwenden.

Nach dem Trocknen

Wenn deine Bilder vollständig getrocknet sind kannst du zum Beispiel Makroafunahmen von bestimmten Ausschnitten machen. Dies hebt die einzigartigen Marmorierungen hervor.

Wenn dir diesen Effekt nicht ausreicht und du das Muster noch stärker hervorheben möchtest, ist dies mit Photoshop möglich, indem du verschiedene Farbauswahlen getrennt voneinander bearbeitest und so bestimmte Highlights setzt. Wenn du außerdem mit der Farbe unzufrieden bist, besteht die Möglichkeit, das auch per Photoshop zu ändern.

Falls dir die Makroaufnahmen nicht zusagen, kannst du deine Muster auch mit der Scanfunktion deines Handys scannen, was besonders bei schwarzem Hintergrund einen sehr eindrucksvollen Effekt bewirkt.

Assets


© 0t1

Cookies

0t1 mag keine Kekse (und kein Tracking). Wir verwenden lediglich notwendige Cookies für essentielle Funktionen.

Wir verwenden Schriftarten von Adobe Fonts. Dafür stellt dein Browser eine Verbindung zu den Servern von Adobe in den USA her. Wenn du unsere Seite nutzen möchtest, musst du dich damit einverstanden erklären.

Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.