0t1 steckt noch in den Kinderschuhen.

Experiment Landschaften aus Stoff

Aus Stoffen kann man mehr zaubern als man denkt. Das besondere ist die Textur und die große Vielfalt an Materialien. In diesem Tutorial zeige ich dir, wie man mithilfe einer Kamera und einer Lampe abstrakte landschaftsartige Bilder erstellen kann.

1. Auswahl des Stoffes

Du kannst fast jeden Stoff für dieses Experiment verwenden. Zum Beispiel eigenen sich Handtücher und Teppiche oft gut dafür. Wichtig ist vor allem, das der Stoff eine interessante Textur ausweist. Gerne dürfen auch mehrer Stoffe kombiniert werden. Achte nur darauf, das keine bildlichen Muster zu sehen sind und das mögliche Schäden bzw. Verschmutzungen nicht zu offensichtlich sind.

2. Szene aufbauen und Foto schießen

Wenn du dich für einen Stoff entschieden hast, musst du ihn in Szene setzen. Ein geräumiger Tisch oder Notfalls der Boden eigenen sich als Unterlage. Überlege dir, welche Komposition in deinem Fall geeignet ist. Achte darauf, dass es nicht flach auf der Oberfläche liegt, sondern eine 3D Landschaft andeutet. Notfalls können dir Gegenstände zur Stütze helfen. Ofte macht es Sinn schon jetzt den Blickfang des Bildes zu bedenken. Für die Beleuchtung machst du am Besten das Licht aus und nimmst eine Nachtischlampe. Das Foto machst du dann aus der Vogelperspektive, sodass nur noch Stoff zu sehen ist.

Folgende Punkte sind bei der Fotografie wichtig:

  • Unschärfe is gewünscht für die Raumwirkung
  • Die Beleuchtung sollte weder zu weich noch zu hart sein
  • Betone die Textur
  • Steuere die Blicke mit Fokuspunkte
  • Die Anschnitte im Bild sollen möglichst sauber sein.

3. Bildoptimierung

Nachdem du mehrere Bilder von der Szene gemacht hast, kann dein Favorit nun weiterbearbeitet werden. Es geht erstmal darum die Qualität des Bildes zu verbessern und auf die Umwandlung vorzubereiten. Falls nötig kannst du das Bild vorab zuschneiden.

Mögliche Ansätze zu Bildoptimierung

  • Bildschärfe optimieren
  • Kontraste anpassen (nicht zu hoch)
  • Unschärfe anpassen
  • Texturen verstärken
  • Verschmutzung und Schäden entfernen
  • Fehlerhafte Farbanomalien entfernen

4. Photoshop Umwandlung

Nun ist die Vorbereitung des Bildes vorbei und es kann mit der Umwandlung weitergehen. Die folgenden Schritte sind mit Photoshop umsetzbar und sollten nondestruktive durchgeführt werden. Als erstes nimmst du das Curve-Tool und lässt die Kurve nach unten durchhängen, bis der Stoff von Schwarz umgeben ist. Danach sollte man für die übrigen Werte nochmal den Kontrast du die Helligkeit optimieren. Zum Schluss veränderst du noch den Hue und die Saturation, damit eine passende Farbe entsteht.

Optionale Bearbeitungsschritte

  • Schwarze Vignette
  • Manuell einfärben
  • Manuell aufhellen oder verdunkeln
  • Unschärfe hinzufügen
  • Filter für eigenen Stil

Und damit ist das Experiment abschlossen. Nun kannst du das Experiment mit anderen Stoffen oder einer neuen Komposition wiederholen. Viel Spaß!

Meine Varianten

Für dieses Experiment habe ich mehrere Stoffe verwendet und mehrere Varianten ausprobiert. Die besten Ergebnisse kannst du dir nun anschauen.


© 0t1

Cookies

0t1 mag keine Kekse (und kein Tracking). Wir verwenden lediglich notwendige Cookies für essentielle Funktionen.

Wir verwenden Schriftarten von Adobe Fonts. Dafür stellt dein Browser eine Verbindung zu den Servern von Adobe in den USA her. Wenn du unsere Seite nutzen möchtest, musst du dich damit einverstanden erklären.

Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.